ASCONA MK2

Der ASCONA gilt als führender Vertreter unter den Masselaufwerken. Im Grunde besteht er aus nur drei Hauptkomponenten: Der massiven Grundplatte, dem Chassis mit den aufgesetzten Tonarmbasen sowie dem außergewöhnlichen Silencer-Teller mit einem Durchmesser von 345 Millimetern. Im Kern des klar und schnörkellos designten Äußeren aber sitzt eines der besten Antriebssysteme, die es auf dem Weltmarkt für Plattenspieler gibt.

Drei elektronisch geregelte Synchronmotoren halten die Geschwindigkeit stabil und den Gleichlauf auf niedrigsten Werten. Gesteuert werden die leistungsfähigen Motoren von einer volldigitalen Motorelektronik, die in ein elegantes externes Gehäuse ausgelagert ist. Die ausgeklügelte Programmierung dieser Steuerung vermeidet Abwärme, wodurch sich der Energieverbrauch auf niedrigstem Niveau hält. Ein „State oft the Art“-Antriebssystem, das am Markt seinesgleichen sucht. Gleichlauf und Dynamik entstehen durch die Präzision von computergesteuerter Motorelektronik und hochgedämpften Plattenteller. Dieser von einem konischen Subteller getragene und von drei Motoren perfekt angetriebene Silencer-Teller macht den ACSONA noch ein Stück mehr zum Antriebssieger.

 

Um die vom auftreffenden Luftschall und durch den Abtastvorgang bedingten Vibrationen zu eliminieren, wurde für den ASCONA ein höchst außergewöhnlicher Plattenteller geschaffen. Ganze 17 Kilogramm bringt der aus fünf Zentimeter starkem Aluminium gefertigte und rückseitig mit Bitumen beschichtete Teller auf die Waage. Von den Messingbolzen, die hier integraler Bestandteil sind, verteilen sich 24 auf den Innenteil sowie 30 auf den Außenrand. Die genauestens durchdachte Anordnung bedingt eine starke Dämpfung und ergibt eine fast dreifach höhere kinetische Energie als dies bei herkömmlichen Tellern der Fall ist. Der ASCONA kann auf Wunsch auch mit dem Sandwich-Teller des INVICTUS bestückt werden. Eine alternative Lösung, die die Vorteile in der Kombination aus Sandwich-Bauweise und Messing-Inlay perfektioniert.

Komplettiert wird der ASCONA durch den massivsten Armausleger, der in der Manufaktur ACOUSTIC SIGNATURE je gefertigt wurde. Dadurch wird die Montage von Tonarmen mit unterschiedlicher Länge auf nur einem Ausleger möglich. Der ASCONA bietet zudem eine Bestückung von gleichzeitig drei Tonarmen.

Seine Ruhe findet das Laufwerk auf einer Grundplatte mit 35 Millimetern Stärke, die als Basis für das resonanzoptimierte 70 Millimeter starke Masse-Chassis sowie für die drei Synchronmotoren dient. Zur präzisen Ausrichtung wurden drei höhenverstellbare Füße integriert, die in allen Richtungen mit Gleitlagern geführt werden. Größte innere Ruhe mit fast 80 Kilogramm Gewicht – ein absoluter Meilenstein der Branche, der durch die grundlegende Überarbeitung nochmals verbessert werden konnte.

Technische Daten

Antrieb

3 Synchronmotoren mit Flywheel, elektronisch geregelt, netzentkoppelt, einstellbar, Alpha-DIG-Motorelektronik

Lager

Hochpräzises rolliertes Tidorfolon-Lager in Einzelanfertigung

Chassis

Resonanzoptimiertes Masse-Chassis mit 3 höhenverstellbaren Füßen, sehr weiche Legierung für niedrige Resonanz

Teller

Hochpräzisionsteller aus Aluminium, 5 cm stark, 17 kg schwer

Mit 24 Messing-Silencern im Zentrum und 30 Silencern am Außenrand

Rückseitig mit Bitumen beschichtet

Drehzahlbereich

33 1/3 UPM, 45 UPM mit Regelelektronik

Stromversorgung

96-260V AC

Maße

573 mm Br. x 489 mm T. x 214 mm H.
ca. 76-84 kg je nach Ausstattung

Farben

Schwarz
Silber